Aktuelle Themen
XLS-Das moderne Gewichtscoaching nach Dr. Eichhorn: Man MUSS ESSEN um abnehmen zu können!
Verstopfung, klebrige, stinkende Stühle: Das Das Zauberwort heisst: "Reine Flohsamenschalen", reine Natur, zuckerfrei
Medizinische Thermographie (Wärmebildmessung): Untersuchung der weiblichen Brust (Krebs, Krebsverdacht, Krebsrisiko)
Schönheit für die Frau: Die "Microsilver-Palette", für eine schöne Haut und gesunde Zähne

   
   
HomeUnternehmenMedizinwissenProdukteinformationenBestellungKontaktinformationenImpressum

 

 

Die Themen

Adipositas - Gewichtregulation
Allergie - Unverträglichkeit
Amalgam-Quecksilber
Anti-Aging
Arteriosklerose - Cholesterin - Homocystein - Gefässe
Arthrose, Osteoporose, Bindegewebe
Auge-Macula
Chinesische Medizin - TCM
Darm
Diabetes mellitus - Metabolisches Syndrom - Glykämieindex
Diverse Themen
Ernährung
Fachinformationen: Basisprogramme
  Fachinformationen: Chronische Entzündungen
Fachinformationen: Labor
Fachinformationen: Hitlisten
Fachinformationen: Vorlagetafeln
Fachinformationen: Orthomolekulare Medizin
Fachinformationen: Produkte SevisanaLine
Hirnstoffwechsel - ADHS
Humor
Immunsystem
Hormone - Menopause - Cellulite
Krebs - Onkologie
Medizinische Thermographie - Wärmebildmessung
Über 180 Motorradtouren zum downloaden
Multiple Sklerose
Nahrungsergänzungen
Neuraltherapie
Radiästhesie
Rauchen
Rheuma, Polymyalgie, Fibromyalgie
Salutogenese
Schilddrüse
Schönheit für die Frau
Sportmedizin
Unterwasserwelt - Giftige Meerestiere
Vorträge

Patient ist Partner und nicht Empfänger


Wie man aus einem schwierigen Patienten einen kompetenten Partner macht  

 

 

Kommunikation ist keine Einbahnstrasse und der Patient nie Empfänger.
Kommunikation basiert auf einem Gefühl der Zweisamkeit mit allen Höhen und Tiefen,
die es gemeinsam zu bestehen gilt.
Kommunizieren kann nur, wer versteht.
Verstehen ist ein Prozess auf der Basis des Zuhörens und der Achtung.
Achtung heisst, andere Meinungen zu akzeptieren.

 

Shared Decision Making - die patientenkonzentrierte Kommunikation

aus: Therapiewoche Nr. 21, 10/05 „Abenteuer Kommunikation, Bärbel Weiss

Der Arzt

• ist bereit, den Patienten als Partner zu betrachten
• gibt Informationen in verständlicher Form
• erläutert die verschiedenen Behandlungsoptionen
• findet heraus, welche Ideen, Ängste und Erwartungen der Patient hat
• begleitet und akzeptiert den Entscheidungsprozess des Patienten


Der Patient

• ist bereit, am Entscheidungsprozess aktiv teilzunehmen
• stellt Fragen und wägt Informationen ab
• gibt Auskunft über seine Person seine Lebensumstände, seine Hoffnungen und Befürchtungen
• übernimmt Verantwortung für die Therapie